Aktuelle News

¡Muchas Gracias ITMA 2019 Barcelona!

Erfolgreiche Vorstellung der neuen Sedomat 8000 Serie

Sedo Treepoint feiert 40jähriges Jubiläum

2018 markiert Meilenstein des Unternehmens 

Fachmessen

Sie finden uns auf folgenden Internationalen Fachmessen mehr>>

SHANGHAITEX 2019

SHANGHAI, CHINA

New International Expo Centre

25. - 28. November 2019

Halle W1, D01

EnergyMaster

Energieüberwachung: Verbessern Sie Ihre CO2 Bilanz - Reduzieren Sie Ihre Kosten

In der Textilveredlung sind heute neben Material- und Arbeitskosten die Energiekosten meist der drittwichtigste Kostenfaktor. Für das Controlling und die Nachkalkulation ist es schwierig, die genauen Energiekosten für einen Produktionsschritt oder einen Artikel zu bestimmen. Ein plötzlicher Anstieg des Energieverbrauchs für einen Produktionsschritt kann einen Auftrag leicht unrentabel machen.

Während die Energiepreise ständig steigen und die Umwelt- und Rechtsvorschriften immer strenger werden, ist es für ein erfolgreiches Unternehmen enorm wichtig, ein effizientes Energiemanagement zu betreiben. Um den Energieverbrauch zu erfassen, zu kontrollieren und dadurch Kosten zu senken, ist EnergyMaster ein perfektes Hilfsmittel.

Basierend auf dem Prinzip von Überwachung und Zielfestsetzung wird der Energieverbrauch (Strom, Gas, Druckluft, Wasser, Dampf, Abwasser, CO2 Emissionen) erfasst und analysiert. Die Integration dieser Energieparameter mit Produktionsdaten von SedoMaster ermöglicht einen perfekten Einblick in die Beziehung zwischen Energieverbrauch und Produktion.

1. Schritt: Erfassen des Energieverbrauchs

Veredlungsmaschinen, ausgerüstet mit einer Sedomat Steuerung, können nicht nur mit SedoMaster verbunden werden, um in Echtzeit Produktion, Qualität, Geschwindigkeit, Stoppgründe, Stillstandzeiten und Produktionseffizienz zu überwachen, sondern können auch mit EnergyMaster überwacht werden.

Zielsetzungen von EnergyMaster

Die Energieverbrauchsüberwachung ergibt Antworten auf Fragen wie:

  • Welche Maschinen/Abteilungen verbrauchen am meisten Energie?
  • Was ist die Ursache des Höchstverbrauchs?
  • Was ist mit dem Leistungsfaktor (cos phi) unseres Unternehmens?
  • Wie sind die Verbrauchschwankungen einer bestimmten Maschine oder einer bestimmten Abteilung innerhalb eines Zeitraums?
  • Wie hoch ist der Energieverbrauch je Produkt oder Auftrag?
  • Wie hoch ist der Restenergieverbrauch wenn die Fertigung stillsteht?
  • Welcher außerordentliche Verbrauch tritt auf und wann?

Um sofort reagieren zu können und Kosten zu sparen, werden bei besonders hohem Energieverbrauch automatische Alarme via Email oder Textnachrichten an die zuständigen Manager verschickt.

Die Verwendung der Energieüberwachung schafft für alle Mitarbeiter ein “Energie­bewusstsein” innerhalb des Unternehmens. EnergyMaster ist das perfekte Instrument um die Ziele des Energieeffizienzsplan zu erreichen.

Zur Stromerfassung müssen Verbrauchs­messer im Schaltschrank der Maschinen installiert werden.

Diese einfachen Messgeräte ermöglichen die Messung des aktiven Energieverbrauchs. Ein solches Messgerät enthält 3 Spulen, eine je Phase, die mit den elektrischen Leitern verbunden sind. Das Messgerät konvertiert die Signale der 3 Spulen in Verbrauchsimpulse. Diese Impulse werden durch die Sedomat Steuerung erfasst und in Echtzeit zusammen mit anderen Produktionsdaten an SedoMaster weitergeleitet.

Oftmals sind Sedomat Steuerungen an den Maschinen zur Steuerung oder Betriebsdatenerfassung bereits vorhanden. Auf gleicher Weise können die Energiedaten über das bestehende Netzwerk zum Server des Systems weitergeleitet werden.

Einfache Energiemessung

  • Aktive Energie (kWh)

Erweiterte Energieauswertung

  • Wirkleistung (kW)
  • Scheinleistung (kVA)
  • Blindleistung (kVAr)
  • Leistungsfaktor
  • Phasenstrom (mA)
  • Neutralstrom (mA)
  • Phasenspannung (V)
  • Frequenz (Hz)
  • Aktive Energie (kWh)
  • Scheinenergie (kVAh)
  • Blindenergie (kVArh)
  • Zeit (Stunden)

Berichtswesen

EnergyMaster bietet eine breite Palette an vordefinierten Standardberichten, z. Beispiel:

Zählerberichte

Es handelt sich um Grafiken, die Daten der Zähler zeigen, beispielsweise die Werte eines Wasserzählers. Der gemessene Verbrauch pro Zähler wird in grafischer Form dargestellt. Mit einem solchen Bericht kann der Hauptzähler der Firma überwacht werden.

2. Schritt: Zieldefinition und Steuerung des Energieverbrauchs

Verbrauchsberichte

Mehrere Verbrauchszähler können zu Gruppen pro Abteilung zusammengefasst werden. So können z.B. Färberei, Kontinueveredlung, Spinnerei, Weberei und Verwaltung als individuelle Verbraucher definiert werden. Die Verbraucherberichte sind Grafiken, die den Verbrauch einer bestimmten Abteilung anzeigen. Der Benutzer kann Zeiträume für jede Maschinengruppe wählen. Linien- oder Balkendiagramme können gewählt werden. Mit Hilfe dieser Berichte kann ein außerordentlicher Spitzenverbrauch lokalisiert und zukünftig vermieden werden. Außerdem kann festgestellt werden, ob unter dem Gesichtspunkt des höheren Energieverbrauchs pro Produktionseinheit eine reduzierte Nacht- oder Wochenendschicht sinnvoll ist.

Trendberichte

Diese Berichte zeigen den Energieverbrauch für eine spezifische Maschine, Maschinentyp, Artikel, Partie, Abteilung oder für das gesamte Werk über einen längeren Zeitraum und ermöglichen eine Auswertung der anteiligen Energiekosten pro Produkt. Bleibt der Energieverbrauch während einer Partie konstant oder gibt es Schwankungen, die näher analysiert werden müssen?

Korrelationsberichte

Diese Berichte zeigen die Korrelation zwischen Energieverbrauch und produzierten Mengen. In der Färberei z.B. wird der Energieverbrauch pro Partie protokolliert, in der Weberei pro Million Schuss und in der Spinnerei pro 10.000kg produziertes Garn. Durch die Datenanalyse pro Maschinentyp und pro Produkt kann festgestellt werden, welches Produkt auf welcher Maschine am kostengünstigsten hergestellt werden kann.

Energieüberwachungstandards

Einige Länder fördern Investitionen in Energieüberwachung. Das Berichtswesen für Energieüberwachung ist in diesen Ländern vorgeschrieben. Das EnergyMaster Paket enthält diese Industriestandards z.B. PCL, SEC und CUSUM Berichte.

Performance Characteristic Line (PCL)

Der PCL Bericht ist das Resultat einer Korrelationsanalyse zwischen Energieverbrauch und produzierter Menge. Es kann pro Maschine, Maschinengruppe, Abteilung oder sogar für das ganze Werk berechnet werden. Mittels des PCL Berichts kann die so genannte Grundlast bestimmt werden; dies ist der Energieverbrauch wenn es keine Fertigung gibt. Der PCL Bericht kann auch zur Festlegung des zukünftigen Verbrauchs auf der Basis von budgetierten Produktionszahlen genutzt werden.

Specific Energy Consumption (SEC)

Der SEC Bericht zeigt den Energieverbrauch pro produzierter Einheit. Ein typisches Diagramm ist die monatliche Auswertung des SEC, die zeigt, ob die Energieeffizienz steigt oder sinkt.

Cumulative Sum of deviations (CUSUM)

Der CUSUM Trend vergleicht ständig den tatsächlichen Verbrauch mit den Soll-Werten. Der CUSUM-Bericht (kumulierte Summe der Abweichungen) ermöglicht sofort eine Erkennung eines steigenden oder fallenden Trends im Energieverbrauch.

3. Schritt: Kostenreduzierung/Verbesserung CO2-Bilanz

Fazit

Mit Hilfe des EnergyMaster Moduls werden die MES-Systeme von Sedo Treepoint um ein wichtiges Module erweitert, mit dem es möglich ist, den bedeutenden Kostenfaktor Energie zu überwachen und zu steuern. Ist bereits die Infrastruktur der Steuerungstechnik, Datenbank und Server Konfiguration vorhanden, kann diese kostengünstig erweitert werden, während die monatlichen Energieeinsparungen durch Nutzung des EnergyMaster Moduls beträchtlich sein können.

Durch die Definition eines Energieeffizienzplans mit klaren Zielen können erhebliche Einsparungen erreicht werden. EnergyMaster ermöglicht durch aussagekräftige Analysen eine schnelle Entscheidungsfindung. Es ist das ideale Hilfsmittel zur Umsetzung von staatlichen Verordnungen zur CO2 Reduzierung und zum Umweltschutz und nicht zuletzt auch, um unsere Umwelt zu schützen und nachfolgenden Generationen eine möglichst intakte Umwelt zu hinterlassen.

Download Prospekt

Reduce CO²
Reduce CO²
Wasserverbrauch
Wasserverbrauch
Zählerbericht
Zählerbericht