Aktuelle News

Sedo Treepoint feiert 40jähriges Jubiläum

2018 markiert Meilenstein des Unternehmens 

Indien einer der wichtigsten Märkte

VDMA Symposium in Mumbai

Fachmessen

Sie finden uns auf folgenden Internationalen Fachmessen mehr>>

TECHTEXTIL 2019

Frankfurt, Germany

Messe Frankfurt

14. - 17. Mai 2019

Halle 3.0, D05

 

ITMA 2019

Barcelona, Spanien

Fira de Barcelona, Gran Via

20. - 26. Juni 2019

Hall 2, B120

SHANGHAITEX 2019

SHANGHAI, CHINA

New International Expo Centre

25. - 28. November 2019

 

Formaldimeter

System für einen Schnelltest zur Bestimmung von Formaldehyd

Mittels Formaldimeter können Textilien schnell, effizient und zuverlässig auf Formaldehyd geprüft werden. Die zwei gebräuchlichsten Testmethoden dazu sind:

  1. Free Formaldehyde
    in Übereinstimmung mit Jap. Law 112 und EN ISO 14184-1
  2. Released Formaldehyde
    in Übereinstimmung mit AATCC Test 112, SHIRLEY II und EN ISO 14184-2

Die Formaldimeter Testmethode wird von Marks & Spencer anerkannt.

Ziele/Vorteile:

  • Stellt eine sehr einfach zu verwendende Technik zur Verfügung.
  • Liefert viel schnellere Resultate als die Standardmethoden.
  • Kosten pro Test sind niedriger.
  • Ermöglicht eine einfache Pass-/Fail Entscheidung innerhalb festgelegter Toleranzen.

Verfahren:

Extraktion:

Freies oder freigesetztes Formaldehyd wird mittels des Morapex® Extraktionsverfahren vom Prüfmuster in eine Lösung (spezielles Reagenz) geleitet. Das Testreagenz steht in vorgefüllten, versiegelten Teströhrchen zur Verfügung. Die Extraktion dauert nur wenige Minuten. Parameter und Dauer werden am Morapex® System programmiert und sind von der gewählten Methode abhängig.

Entwicklung des Farbkomplex:

Die Lösung wird dann bei vorgegebener Temperatur (60°C) in einem Thermoblock für 30 Minuten konditioniert, um eine Farbreaktion zu bilden. Nach Farbentwicklung muss die Testlösung auf Raumtemperatur abkühlen.

Messung:

Die Testlösung wird dann in einem speziell programmierten und kalibrierten Spektralfotometer gemessen. Die Farbintensität steht im Verhältnis zur Formaldehydkonzentration. Das spezielle Warengewicht wird über die Tastatur eingegeben. Der Anwendungsbereich für Textilien liegt zwischen 100 - 500 g/m². Das Ergebnis wird direkt auf dem Display angezeigt.

Testdauer:

Die gesamte Testzeit beträgt zwischen 40 - 60 Minuten.

Warum wird Formaldehyd auf Textilien gefunden?

Es gibt viele Gründe, warum nach der Herstellung von Textilien Formaldehyd gefunden wird. Bei "wash and wear", „Bügelfrei", „Knitterfrei" und anderen Ausrüstungen werden oft Kunstharze und andere Hilfsmittel eingesetzt, bei denen sich kleinere Mengen von Formaldehyd bilden können. Auch Konservierungsmittel, Hilfsmittel beim Beschichten oder beim Bedrucken, können Formaldehyd auf der Ware zurücklassen.

In der Textilindustrie besteht eine grosse Nachfrage nach Methoden/Standards zur Bestimmung und Definition des Restformaldehydgehalts auf Geweben. Bis jetzt gibt es keine einheitlichen Auffassungen, wie das freie/freigesetzte Formaldehyd im Labor zu analysieren ist, sowie zu den Grenzwerten und Toleranzen betreffend der Einflüsse der ökologischen und gesundheitlichen Folgen. Zur Formaldehydbestimmung auf Geweben gibt es weltweit mehr als 10 unterschiedliche Methoden.

Einschränkungen:

Für beschichtete Textilien/Membran-Textilien gibt es einige Einschränkungen. Generell finden die allgemein akzeptieren Grenzen für Schnelltests bezüglich Genauigkeit und Exaktheit Anwendung.

Download brochure

Formaldimeter
Formaldimeter
Formaldimeter Anwendung
Formaldimeter Anwendung